Willkommen > Rat und Hilfe > Selbsthilfegruppe
Pfarreiengemeinschaft Durach - Weidach - Bodelsberg
Aktuelles

03-09-2018 PG-Wallfahrt

Die Pfarreiengemeinschaft Durach-Weidach-Bodelsberg lädt ei [weiterlesen...]

31-01-2018 Exerzitien im Alltag

Ich bin …     Fünf Wochen Exerzitien im Alltag [weiterlesen...]

24-12-2017 Lebendige Krippe Weidach

Wir laden ein zur lebendigen Krippe am 24. DezemberWegen der [weiterlesen...]
Inhaltsverzeichnis
Druckversion
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Merken?
Besucher
Besucher: 137832
Aufrufe: 706561
20 Besucher online
Aktualisierung
Letzte Änderung:
11. Februar 2018 20:22:28
Administrator
Andreas Gröger
Impressum
Datenschutz
Nächste Veranstaltung
24.02.2018 00:00
1. Firmlingstag
Seifriedsberg

Februar 2018
<<     >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28  

Tagesheiliger vom
23. 02. 2018:
Hl. Polykarp

Selbsthilfegruppe

für Trauernde nach Suizid

Hauptverantwortlich für den Inhalt: Lucia Schleich
für Suizidhinterbliebene im Allgäu
... und plötzlich war alles anders ...

Wir wollen
  • die ”Mauer des Schweigens“ überwinden
  • uns gegenseitig stützen
  • und begleiten
  • ein Stück unseres Weges gemeinsam gehen
  • zuhören
  • achtsam sein
  • uns Zeit lassen unsere Trauer zu verarbeiten
  • nicht werten
  • Kontakte knüpfen
  • Information und Hilfen anbieten
  • keine Therapie ersetzen

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Betroffenen in ihrer Trauer nicht allein zu lassen. Gemeinsam versuchen wir, die neue Situation anzunehmen, Vergangenes hinter uns zu lassen, um in Zuversicht und Vertrauen vorwärts zu gehen.

Hoch
Warum?

Kaum jemand, der nicht selbst betroffen ist, kann ermessen, welch ein Chaos der Gefühle und Gedanken hereinbricht:
  • Entsetzen
  • Sprachlosigkeit
  • Sehnsucht
  • Hilflosigkeit
  • Angst
  • Wut
  • Isolation
  • Schuldgefühle
  • Verlust des Selbstwertgefühls
  • bodenlose Trauer

Es kann nichts mehr ungeschehen gemacht werden.
Aber: Möglichkeiten, damit weiter zu leben, finden sich leichter zusammen mit anderen.

Hoch
Wir helfen uns

im schützenden Raum einer kleinen, vertrauensvollen Gesprächsgruppe. Trauernde Angehörige können einander treffen, sich wahrnehmen und langsam begreifen, was mit ihnen geschieht und warum. Verständnisvolles Zuhören und das Zulassen unserer Gefühle hilft uns auf dem leidvollen Weg durch die Trauer.


Hoch
Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen kann jeder, der einen geliebten Menschen durch Suizid verloren hat, unabhängig vom Alter, Geschlecht, Familienstand, Konfession oder Wohnort.
Angehörige können kommen, wie sie wollen - allein oder mit ihrem Partner - so lange sie es wünschen oder die Gruppe als hilfreich erleben.

Es gibt keine Mitgliedsbeiträge!

Wir erhalten uns selbst durch die eigenen freiwilligen Zuwendungen und öffentliche Unterstützung. Besonders danken wir der Katholischen Kirche.

Die Gruppe trifft sich regelmäßig einmal im Monat im ehemaligen Pfarrhaus in Durach-Weidach. Datum und Uhrzeit sind bei Lucia Schleich (Telefon 0831/68115 oder 0170/7806261) zu erfragen (siehe Kontaktperson).

Es ist hilfreich Menschen zu begegnen, die durch ihren tiefen Verlustschmerz und ihre Trauer hindurch zum Leben zurückgefunden haben.

Hoch
Kontaktperson

Lucia Schleich
Telefon: 08 31/ 6 81 15
Mobil: 01 70/7 80 62 61

Hoch