Willkommen > Tagesevangelium
Pfarreiengemeinschaft Durach - Weidach - Bodelsberg
Aktuelles

07-10-2018 Erntedank Familiengottesdienst in Weidach

Im Dreiklang leben: Säen - Ernten - Gott vertrauen „Im Dreiklang leben: Säen – Ernten – Gott vertrauen“ haben wir vomFamiliengottesdien [weiterlesen...]
Inhaltsverzeichnis
Druckversion
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Merken?
Besucher
Besucher: 150755
Aufrufe: 815075
21 Besucher online
Aktualisierung
Letzte Änderung:
12. November 2018 19:51:57
Administrator
Andreas Gröger
Impressum
Datenschutz
Nächste Veranstaltung
15.11.2018 19:15
Gedenkgottesdienst für die im Oktober Verstorbenen
Pfarrheim Durach

November 2018
<<     >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30  

Tagesevangelium


Evangelium vom 15. 11. 2018:


Lk. 17,20-25.

In jener Zeit als Jesus von den Pharisäern gefragt wurde, wann das Reich Gottes komme, antwortete er: Das Reich Gottes kommt nicht so, dass man es an äußeren Zeichen erkennen könnte.
Man kann auch nicht sagen: Seht, hier ist es!, oder: Dort ist es! Denn: Das Reich Gottes ist (schon) mitten unter euch.
Er sagte zu den Jüngern: Es wird eine Zeit kommen, in der ihr euch danach sehnt, auch nur einen von den Tagen des Menschensohnes zu erleben; aber ihr werdet ihn nicht erleben.
Und wenn man zu euch sagt: Dort ist er! Hier ist er!, so geht nicht hin, und lauft nicht hinterher!
Denn wie der Blitz von einem Ende des Himmels bis zum andern leuchtet, so wird der Menschensohn an seinem Tag erscheinen.
Vorher aber muss er vieles erleiden und von dieser Generation verworfen werden.


Auszug aus der liturgischen Übersetzung der Bibel
Um jeden Morgen das Evangelium per E-Mail zu bekommen melden Sie sich an:evangeliumtagfuertag.org